Aktuelles Programm im Kino Wesenberg:

Informationen vom Kino Wesenberg:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KinofreundInnen,
hiermit erinnern wir an die zwei Wiederholungstermine von Gundermann. Wirklich sehenswert. Wenn auch Ballon bevorzugt wurde, erscheint uns Gundermann als in seiner Art authentischer.

Kommende Woche dann auf Wunsch einiger Kinogäste der viel diskutierte neue Film Werk ohne Autor von Henkel von Donnersmark.

Und dann bereits in der bundesweiten 2.Spielwoche zeigen wir das „Fantasy-Musik-Disney-Märchen“ Der Nußknacker und die vier Reiche.

Eine Realverfilmung nach dem klassischen Ballett von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienener Erzählung „Nußknacker und Mäusekönig“ . Sehr gelungen, unter dem macht es Disney auch nicht.

 

25. – 31.10. 2018

Donnerstag

25.10.2018

Freitag

26.10.2018

Samstag

27.10.2018

Sonntag,

28.10.2018

Montag

29.10.2018

Dienstag

30.10.2018

Mittwoch

31.10.2018

– keine Vorstellung 15:00 Gundermann – keine Vorstellungen
20:00 Gundermann

01. – 07. November 2018

Donnerstag

01.11.2018

Freitag

02.11.2018

Samstag

03.11.2018

Sonntag,

04.11.2018

Montag

05.11.2018

Dienstag

06.11.2018

Mittwoch

07.11.2018

14:30 Smallfoot 13:30 !!! Smallfoot – keine Vorstellung
16:00 Smallfoot 16:00 Smallfoot 16:30 Werk ohne Autor 15:30 Werk ohne Autor 17:00 Smallfoot 17:00 Smallfoot
20:00 Werk ohne Autor 20:00 Werk ohne Autor 20:00 Werk ohne Autor 19:00 Werk ohne Autor 19:00 Werk ohne Autor 19:00 Werk ohne Autor

08. – 14. November 2018

Donnerstag

08.11.2018

Freitag

09.11.2018

Samstag

10.11.2018

Sonntag,

11.11.2018

Montag

12.11.2018

Dienstag

13.11.2018

Mittwoch

14.11.2018

15:00 Der Nußknacker und die vier Reiche 15:00 Der Nußknacker und die vier Reiche
17:30 Der Nußknacker und die vier Reiche 17:30 Der Nußknacker und die vier Reiche 17:30 Der Nußknacker und die vier Reiche 17:30 Der Nußknacker und die vier Reiche 17:30 Der Nußknacker und die vier Reiche 17:30 Der Nußknacker und die vier Reiche 17:30 Der Nußknacker und die vier Reiche
20:00 Der Nußknacker und die vier Reiche 20:00 Der Nußknacker und die vier Reiche 20:00 Der Nußknacker und die vier Reiche 20:00 Der Nußknacker und die vier Reiche 20:00 Der Nußknacker und die vier Reiche 20:00 Der Nußknacker und die vier Reiche 20:00 Der Nußknacker und die vier Reiche

Gundermann, 128 min, Regie: Andreas Dresen, Darsteller: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl, Milan Peschel, Bjarne Mädel, Alexander Schubert, Webseite: www.gundermann-derfilm.de
Bei Andreas Dresen ist man immer „mittendrin statt nur dabei“. Im Falle von „Gundermann“ erleben wir hautnah und ungekünstelt, was es bedeutet, seine Vergangenheit zu verdrängen und was passiert, wenn sie uns über Umwege doch heimsucht. Im Mittelpunkt der Erzählung: Alexander Scheer als Liedermacher und Ex-Stasi-Spitzel Gerhard Gundermann.

Überwältigend, menschlich und unter die Haut gehend.

Smallfoot (1 Std. 37 Min.), FSK ab 0 freigegeben, Genres Animation, Abenteuer,von Karey Kirkpatrick, Jason A. Reisig, mit Kostja Ullmann, Aylin Tezel, Luise Befort und mehr

Der junge Migo (Originalstimme: Channing Tatum / deutsche Stimme: Kostja Ullmann) ist ein aufgeweckter, ehrlicher und treuer Yeti, der sein Herz am rechten Fleck trägt. Er hat immer das geglaubt, was ihm in seinem Dorf beigebracht wurde. Doch als er ein Wesen sieht – einen Menschen – das angeblich nicht existiert, wird sein gesamtes Leben und alles, woran er jemals glaubte, auf den Kopf gestellt. Niemand in der Gemeinschaft nimmt Migo seine Entdeckung ab. Lediglich seine Freundin Meechee (Zendaya / Aylin Tezel), die mit ihrer Neugier ständig Erkundungen macht, glaubt ihm. Mit einer Organisation hat sie bereits Beweise dafür gesammelt, dass Menschen, sogenannte „Smallfoods“, existieren. Dennoch begibt sich Migo alleine auf die Suche nach dem gesichteten Menschen, der Percy heißt und bisher die Existenz von Yetis anzweifelte…

Werk ohne Autor (3 Std. 9 Min.) FSK ab 12 freigegeben. Das Epos stemmt einen Erzählbogen von 1937 bis 1966 – mit Stationen im Dritten Reich, der DDR und der BRD. Zu Zeiten der deutschen Teilung gelingt dem jungen Künstler Kurt Barnert (Tom Schilling) die Flucht aus der DDR in die Bundesrepublik. Doch ein friedliches Leben will sich für ihn nicht einstellen – zu sehr plagen ihn seine Kindheits- und Jugendtraumata, die er während der Herrschaft der Nazis und der SED-Zeit erlitten hat. Doch dann lernt er die Studentin Elizabeth (Paula Beer) kennen und damit die Liebe seines Lebens, die er bald heiratet. Plötzlich gelingen ihm Bilder, mit denen er nicht nur seine eigenen Erlebnisse verarbeitet, sondern auch die einer ganzen Generation. Doch Kurts Glück wird durch das schwierige Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch) überschattet. Denn dieser trägt einige Schuld an den schwerwiegenden Ereignissen in Kurts Leben. In Anlehnung an den Werdegang des Künstlers Gerhard Richter.

Der Nußknacker und die vier Reiche (1 Std. 40 Min.), FSK ab 0 J. freigegeben, Realverfilmung nach dem klassischen Ballett von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienener Erzählung „Nußknacker und Mäusekönig“,Genres Fantasy, Musik, von Lasse Hallström, Joe Johnston mit Mackenzie Foy, Keira Knightley, Helen Mirren mehr

Die Aussicht auf ein in einer verschlossenen Kiste verborgenes Geschenk von ihrem Paten Droßelmeier (Morgan Freeman) führt die junge Clara (Mackenzie Foy) an Weihnachten in eine geheimnisvolle Parallelwelt, wo der Schlüssel zu der Truhe versteckt sein soll. Dort streift sie durch das Land der Schneeflocken, das Land der Blumen und das Land der Süßigkeiten, wobei sie die exzentrischen aber freundlichen Bewohner der verschiedenen Reiche trifft, darunter die Zuckerfee (Keira Knightley) und den jungen Soldaten Philip (Jayden Fowora-Knight). Von diesem erfährt sie, dass es noch ein viertes Reich gibt, in dem die tyrannische Mutter Gigoen (Helen Mirren) herrscht. Gemeinsam mit Philip bricht Clara dorthin auf, um die Despotin zu stürzen und in der magischen Welt wieder für Frieden zu sorgen.

 

Christiane Bongartz    01708311088
Kino Wesenberg
Bahnhofstr. 1A
17255 Wesenberg

Kino Wesenberg