Informationen vom Kino Wesenberg:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KinofreudInnen,

nun ist es fertig unser Kinoprogramm für den ganzen Dezember bis ins Neue Jahr hinein.
In der Woche vom 13. – 19.12. haben wir ein Date mit dem Weihnachtsmann, Familie und Freunden. In dieser Zeit ist das Kino geschlossen.
Vom 20.12. bis ins Neue Jahr sind wir wieder für Sie da.
Neue Filme: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen, FSK 12 J. , Woche 06.12. – 12.12.2018 und Woche 20. – 26.12.2018
                        Der Vorname, FSK ab 6 freigegeben (definitiv kein Kinderfilm), Woche 06.12.-12.12.2018 und Einzeltermin am Fr. 21.12.2018 um 20:00
                        Der Junge muß an die frische Luft, FSK ab 6 freigegeben,(der neue Hape Kerkeling Film), Woche 27.12.2018 – 02.012019

Wiederholungen:  Der Nußknacker und die vier Reiche, FSK ab 0 J. freigegeben (für die Jüngsten nicht geeignet)
                                                                                                                                
(Weihnachtsfilm) Einzeltermine Sa. 22.12 um 17:00, So. 23.12. um 15:00 und Di. 25.12. (1.Weihnachtstag) um 17:00
                                 Smallfoot, FSK ab 0 freigegeben, (Familienentertainment im Yetiland) ) am 22.12. und 26.12 (2.Weihnachtstag) jeweils um 15:00
                                 Ballon FSK ab 12 freigegeben, Einzeltermin am So. 23.12. um 20:00
                                 Bohemian Rhapsody, FSK 6 J.(kein Kinderfilm),(für Weihnachtsflüchtlinge am Heiligabend) 24.12. um 21:00
                                 Gundermann, ohne Altersbeschränkung (kein Kinderfilm),  26.12. (2.Weihnachtstag) um 20:00,

 Viel Freude und eine besinnliche Adventszeit wünscht Christiane Bongartz und das Team v. Kino Wesenberg                          

06.12. – 12.12.2018

Donnerstag

06.12.2018

Freitag

07.12.2018

Samstag

08.12.2018

Sonntag,

09.12.2018

Montag

10.12.2018

Dienstag

11.12.2018

Mittwoch

12.12.2018











– geschlossene Veranstaltung


14:30 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen



17:00 Phantastische Tierwesen:
Grindelwalds Verbrechen
17:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
17:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
18:00 Der Vorname
17:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
17:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
19:45 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
19:45 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
20:00 Der Vorname
20:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
20:00 Der Vorname
20:00 Der Vorname
22:00 Der Vorname
(für Nachtschwärmer)
22:00 Der Vorname
(für Nachtschwärmer)




13.12. – 19.12.2018

Donnerstag

13.12.2018

Freitag

14.12.2018

Samstag

15.12.2018

Sonntag,

16.12.2018

Montag

17.12.2018

Dienstag

18.12.2018

Mittwoch

19.12.2018

Wir haben ein Date mit dem Weihnachtsmann in Berlin. Deswegen leider keine Vorstellungen.

 

 

20.12. – 26.12.2018 Frohe Weihnachten

Donnerstag

20.12.2018

Freitag

21.12.2018

Samstag

22.12.2018

Sonntag,

23.12.2018

Montag

24.12.2018

Heiligabend

Dienstag

25.12.2018

1.Weihnachtstag

Mittwoch

26.12.2018

2.Weihnachtstag



15:00 Smallfoot

15:00 Der Nußknacker und die vier Reiche



15:00 Smallfoot


17:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

17:00 Der Nußknacker und die vier Reiche

17:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

17:00 Der Nußknacker und die vier Reiche

17:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

20:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

20:00 Der Vorname

20:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

20:00 Ballon

21:00

Bohemian Rhapsody

(für Weihnachtsflüchtlinge)

20:00 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

20:00 Gundermann

 

 

27.12.2018 – 02.01.2019 Alles Gute im Neuen Jahr

Donnerstag

27.12.2018

Freitag

28.12.2018

Samstag

29.12.2018

Sonntag,

30.12.2018

Montag

31.12.2018

Silvester

Dienstag

01.01.2019

Neujahr

Mittwoch

02.01.2019




15:00 Der Junge muß an die frische Luft

14:00 Der Junge muß an die frische Luft

15:00 Der Junge muß an die frische Luft

15:00 Der Junge muß an die frische Luft

17:00 Der Junge muß an die frische Luft

17:00 Der Junge muß an die frische Luft

17:00 Der Junge muß an die frische Luft

17:00 Der Junge muß an die frische Luft

17:00 Der Junge muß an die frische Luft

17:00 Der Junge muß an die frische Luft

17:00 Der Junge muß an die frische Luft

20:00 Der Junge muß an die frische Luft

20:00 Der Junge muß an die frische Luft

20:00 Der Junge muß an die frische Luft

20:00 Der Junge muß an die frische Luft

20:00 Der Junge muß an die frische Luft

20:00 Der Junge muß an die frische Luft

20:00 Der Junge muß an die frische Luft

 

 

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen, 2 Std. 14 Min., FSK 12 J. / Fantasy, Abenteuer Von David Yates mit Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler Gellert Grindelwald (Jonny Depp), für dessen Verhaftung Newt Scamander (Eddie Redmayne) gesorgt hat, ist die Flucht gelungen. Und nicht nur das: Der Schurke hat zwischenzeitlich eine noch größere Anhängerschaft aus Zauberern um sich geschart, um seinen düsteren Plan umzusetzen, der die Vorherrschaft der reinblütigen Magier über die Muggel vorsieht. Einzig Grindelwalds ehemaliger Liebhaber Albus Dumbledore (Jude Law) wäre in der Lage, ihn zu stoppen, kann aber nicht selbst gegen Grindelwald vorgehen. Darum benötigt er die Hilfe seines früheren Schülers Scamander, der so in sein nächstes Abenteuer stürzt – und dieses Mal verschlägt es ihn nach Europa, genauer gesagt nach Paris. Denn dort ist der mysteriöse Credence (Ezra Miller) untergetaucht, den Grindelwald für sich gewinnen will. Newts Freundin Tina (Katherine Waterston) ist in Paris bereits auf der Suche nach dem Obscurial und als auch ihre Schwester Queenie (Alison Sudol) dorthin reist, brechen schließlich Newt und sein Freund, der Muggel Jacob Kowalski (Dan Fogler), ebenfalls Richtung Frankreich auf…

Der Vorname:1 Std. 31 min, FSK ab 6 freigegeben, Komödie, von Sönke Wortmann mit Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters und mehr Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und dessen schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch diese Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der als gemütliches Beisammensein geplante Abend plötzlich völlig aus dem Ruder läuft: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig harte Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass bald die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse aller Beteiligten ans Licht kommen…

Der Nußknacker und die vier Reiche (1 Std. 40 Min.), FSK ab 0 J. freigegeben, Realverfilmung nach dem klassischen Ballett von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienener Erzählung „Nußknacker und Mäusekönig“,Genres Fantasy, Musik, von Lasse Hallström, Joe Johnston mit Mackenzie Foy, Keira Knightley, Helen Mirren mehr Die Aussicht auf ein in einer verschlossenen Kiste verborgenes Geschenk von ihrem Paten Droßelmeier (Morgan Freeman) führt die junge Clara (Mackenzie Foy) an Weihnachten in eine geheimnisvolle Parallelwelt, wo der Schlüssel zu der Truhe versteckt sein soll. Dort streift sie durch das Land der Schneeflocken, das Land der Blumen und das Land der Süßigkeiten, wobei sie die exzentrischen aber freundlichen Bewohner der verschiedenen Reiche trifft, darunter die Zuckerfee (Keira Knightley) und den jungen Soldaten Philip (Jayden Fowora-Knight). Von diesem erfährt sie, dass es noch ein viertes Reich gibt, in dem die tyrannische Mutter Gigoen (Helen Mirren) herrscht. Gemeinsam mit Philip bricht Clara dorthin auf, um die Despotin zu stürzen und in der magischen Welt wieder für Frieden zu sorgen.

Smallfoot (1 Std. 37 Min.), FSK ab 0 freigegeben, Genres Animation, Abenteuer,von Karey Kirkpatrick, Jason A. Reisig, mit Kostja Ullmann, Aylin Tezel, Luise Befort und mehrDer junge Migo (Originalstimme: Channing Tatum / deutsche Stimme: Kostja Ullmann) ist ein aufgeweckter, ehrlicher und treuer Yeti, der sein Herz am rechten Fleck trägt. Er hat immer das geglaubt, was ihm in seinem Dorf beigebracht wurde. Doch als er ein Wesen sieht – einen Menschen – das angeblich nicht existiert, wird sein gesamtes Leben und alles, woran er jemals glaubte, auf den Kopf gestellt. Niemand in der Gemeinschaft nimmt Migo seine Entdeckung ab. Lediglich seine Freundin Meechee (Zendaya / Aylin Tezel), die mit ihrer Neugier ständig Erkundungen macht, glaubt ihm. Mit einer Organisation hat sie bereits Beweise dafür gesammelt, dass Menschen, sogenannte „Smallfoods“, existieren. Dennoch begibt sich Migo alleine auf die Suche nach dem gesichteten Menschen, der Percy heißt und bisher die Existenz von Yetis anzweifelte…

Ballon, FSK ab 12 freigegeben, 2 Std. 05 Min., von Michael Bully Herbig, mit Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross mehr Die Familien Strelzyk und Wetzel leben in der DDR und wollen weg. Im Sommer 1979 ist es so weit: Nach zwei Jahren harter Arbeit starten Peter (Friedrich Mücke), seine Frau Doris (Karoline Schuch) und ihre beiden Kinder (Jonas Holdenrieder und Tilman Döbler) sowie das Ehepaar Günter (David Kross) und Petra (Alicia von Rittberg) mit seinen zwei Söhnen (Ben Teichmann und Christian Näthe) endlich ihren Fluchtversuch in einem selbstgebauten Heißluftballon. Doch die Flucht aus ihrer Heimat in Thüringen endet kurz vor der innerdeutschen Grenze, als der Ballon abstürzt. Die beiden Familien arbeiten fieberhaft an einem neuen Ballon, denn mittlerweile ist ihnen die Stasi auf die Schliche gekommen und beginnt mit den Ermittlungen. Noch kennt die DDR-Geheimpolizei den Absturzort nicht, doch die Schlinge zieht sich immer enger zu. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit…

Gundermann, ohne Altersbeschränkung, 128 min, Regie: Andreas Dresen, Darsteller: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl, Milan Peschel, Bjarne Mädel, Alexander Schubert, Webseite: www.gundermann-derfilm.de Bei Andreas Dresen ist man immer „mittendrin statt nur dabei“. Im Falle von „Gundermann“ erleben wir hautnah und ungekünstelt, was es bedeutet, seine Vergangenheit zu verdrängen und was passiert, wenn sie uns über Umwege doch heimsucht. Im Mittelpunkt der Erzählung: Alexander Scheer als Liedermacher und Ex-Stasi-Spitzel Gerhard Gundermann. Überwältigend, menschlich und unter die Haut gehend.

Bohemian Rhapsody, 2 Std. 15 Min., FSK 6 J. / Biografie, Drama, von Bryan Singer, mit Rami Malek, Gwilym Lee, Lucy Boynton Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und verlässt Queen um eine Solokarriere zu starten. Doch ohne seine musikalische “Familie“ geht es auch nicht. Zusammen bestreiten sie dann doch ihren Anteil am Live Aid Konzert , dass über 13 Satelliten für 1,5 Milliarden Zuschauer- und -hörer übertragen wurde (die damaligen Olympischen Spiele wurden lediglich über 3 Satelliten übertragen). Jede berühmte Band bzw. Sänger hat nur 20 Minuten, und Queen legt einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hin. Berauschend gut.

 

Der Junge muss an die frische Luft: 1 Std. 40 min., FSK ab 6 freigegeben, Caroline Link

Mit Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring mehr , basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.Der Ruhrpott im Jahr 1972: Der neunjährige Hans-Peter (Julius Weckauf) ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma Änne (Hedi Kriegesgott) als auch bei seiner ebenso gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft natürlich gerne gesehen wird. Doch dann wird seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert und verliert ihren Geruchs- und Geschmackssinn, wodurch sie in eine tiefe Depression stürzt. Sein Vater Heinz (Sönke Möhring) ist ratlos, aber Hans-Peter fühlt sich dadurch nur noch umso mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen…

Christiane Bongartz 01708311088
Kino Wesenberg
Bahnhofstr. 1A
17255 Wesenberg

Postfach 1113
17255 Wesenberg

 

Kino Wesenberg